Zum Inhalt springen →

Stets bemüht

Müsste ich jetzt EDEKA ein Arbeitszeugnis schreiben, würde es wohl lauten: „Sie waren stets bemüht meinen Anliegen nachzukommen.“

Nach meinem Brief vom 19.08. hat mich, am 24. Donnerstag morgen, eine bekannter Herr Simmel als Kundenbeauftragter angerufen und sich nochmals den Hergang schildern lassen.
Komisch, dass er sich nicht vorab darum bemüht hat worum es wirklich ging.
Donnerstagabend hat es dann auch ein Kollege von Herr Simmel beim 3. Anlauf geschafft mich an das Telefon zu bekommen. Aus dem Auto heraus wurde die Verbindung 3mal unterbrochen. Na ja auch dieser EDEKA Mitarbeiter wurde nur von der Zentrale im Auto unterrichtet und ich schilderte mein Anlieger wieder gerne. Er hat sich dafür entschuldigt auch wenn es nur ein Partnerunternehmen sei und mich gefragt ob ich als Entschuldigung einen Gutschein entgegen nehme: „Natürlich!“ Seid gestern schaue ich schon gar nicht mehr in den Briefkasten um nicht wieder enttäuscht zu werden. Am Samstag hat dann letztendlich dr Verantwortliche Inhaber des Partnerunternehmens angerufen. Wir hatten ein sehr langes Telefonat. Leider hat auch er mir versprochen, dass er sich der Sache ernsthaft annimmt und natürlich im Laufe der Woche noch einmal bei mir persönlich entschuldigen wird mit einer kleinen Aufmerksamkeit. Auch hier habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass es an der Tür schellt.

Ich denke wieder einmal, dass die EDEKA Mitarbeiter wieder die Lebensmittel so sehr lieben und sich keine kleinen Geschenke leisten möchten. So verliebt in Lebensmitte, dass auch keine abgegeben werden. Aber dennoch Danke, dass Sie meinem Anliegen nachgekommen sind, in der Hoffnung demnächst wieder freundlich bedient zu werden.

Veröffentlicht in Allgemein Kundenstimme

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert